Moutainbike,  Reisen

LIVIGNO | Nicht nur Steuer- sondern auch Mountainbike-Oase

 

Zahlreiche Biker schlängeln sich durch den mit Altholzhäusern und Duty-Free Geschäften bestickten Ort, der von traumhafter Berglandschaft umzingelt wird. Livigno (ITA) kennt man vor allem wenn es sich um’s Skifahren dreht, doch auch im Sommer hat das zollfreie Gebiet so einiges zu bieten.

Aufgrund der Nähe zu Österreich und der Schweiz dauert es nicht lange, bis man das „Bella-Italia“ Flair spürt und man sich coole Trails im Kombi-Angebot mit einer richtigen Pizza di Bufala gönnen kann. (zB. Innsbruck – Livigno in 2h 40min) Auch wenn es wahrscheinlich unendlich viele Bike-Möglichkeiten im Gebiet um Livigno gäbe, haben wir versucht uns ein paar der wichtigsten und schönsten Varianten rund um den Ort anzusehen. (Außerdem hatten wir nur 3 Tage Zeit ;-P ) Schlussendlich waren es dann aber trotzdem mehr als genug Höhenmeter (vor allem bergab). Die folgenden Infos und Touren wären also eine gute Möglichkeit für ein verlängertes Bike-Wochenende mit Freunden. 😉

>> TICKETPREISE <<


BIKEPARK Motollino [sowohl für Flow-Liebhaber als auch ‚Techniker‘]

Lift: 1 Gondel

Der Bikepark hat von Anfängertrails bis hin zu anspruchsvollen Expertentrails alles zu bieten, und fordert auch Techniker mit seinen schwarzen Strecken heraus.

 

 

TIPP „MINEN-TRAIL“ [Bikepark Motollino – Valle delle Mine]

Lift: 1 Gondel

Direkt von der Bergstation des Motollino Bikeparks weg, gibt es die Möglichkeit einen sehr schönen Höhen-Trail entlang zu fahren, der schlussendlich etwas außerhalb des Ortes, in der Nähe des „Camping Aquafresqua“ endet. Zwischendurch gibt es ein paar kürzere Schiebepassagen (zumindest für mich, da es eigentlich ein E-Mountainbike Trail ist und ich hier durchaus einen Motor gebrauchen hätte können 😏) nach denen man aber mit einer traumhaften Aussicht belohnt wird. Vor allem die letzte Bergab-Passage in’s Tal ist ein absoluter Genuss (Kühe & Almen-Kitsch inklusive).

 

BIKE AREA Carosello 3000

Lifte: 2 Gondeln und 1 Sessellift
Auf der gegenüberliegenden Talseite des Motollino Bikeparks findet man ein großflächiges Gebiet an Flowtrails die eher leicht bewertet wurden, aber dennoch sehr viel Spaß machen. Für die schwarzen Strecken haben meine Kenntnisse allerdings doch noch nicht ganz gereicht. ;-P


 

Val Federia [von Carosello 3000]

Lift: 1 Gondel (Singlefahrt)

Von der Bergstation des Carosello 3000 geht es, mit traumhaftem Bergpanorama vor den Augen, auf der anderen Seite des Berges hinunter in’s Federia-Tal. Ein schöner Naturtrail schlängelt sich hinunter bis zur Alm, die auf ein Getränk zwischendurch einlädt. Eine Übersicht der Tour findet ihr HIER. Über die Route 190 kommt man vom Ende des Tals wieder Richtung Lifte und kann sogar über die gesamte Hangseite über einen sehr schönen Bergauf-bergab-Trail bis zum Campingplatz fahren (z.B. Camping Aquafresqua) – für alle die genauso gerne campen wie wir. 🏕️

 

Hoffentlich habt ihr jetzt Lust auf einen Bikeausflug in’s kleine italienische Dörfchen bekommen.

TRAILS: HIER findet ihr auch verschiedenste Trails gefiltert nach Level, Dauer und Distanz. Oder ihr ladet euch die „Trailforks“ App runter – die euch generell für alle Bikedestinationen mit den besten Trails inkl. GPS und genauen Infos versorgt! (Danke Paivii für den Tipp 😉 )

 

CIAO a tutti … und viel Spaß beim Radeln!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code