Skitour

Salewa Get Vertical – Die Dolomiten auf Skiern entdecken

Schroffe Felsen, traumhaftes Panorama & tolle Skiabfahtren – was will ein Skitourenherz mehr. Ich hatte das große Glück beim diesjährigen Salewa Get Vertical in San Martino di Castrozza (ITA) mit dabei zu sein und durfte 3 unvergessliche Tage mit Salewa in den Dolomiten verbringen.

Nach einer kurzen Kennenlernrunde und Besprechung der nächsten Tourentage war schon klar, dass es sich um eine tolle Truppe handelt auf die viel Spaß und tolle Erlebnisse warten. Die glücklichen Teilnehmer der diesjährigen Salewa Get Vertical Edition kamen bunt gemischt aus allen Ecken der Welt und waren super aufgeregt, dass es endlich los geht.

Perfekt ausgestattet mit neuem Salewa Equipment (ich liebe die neue Hardshelljacke und -hose!) ging es für uns los zur ersten Tour und der Besteigung des Monte Mulaz (2.906 m). Die Bergregion um San Martino di Castrozza ist einfach unglaublich und ließ uns die ganze Tour über nur staunen. Umgeben von schroffen Felsen und einem atemberaubenden Panorama bestaunten wir die Vielfältigkeit der Dolomiten und konnten von der Marmolata bis Tofana so einiges erspähen. Nach erfolgreicher Besteigung wartete dann eine tolle, und auch sehr lange Abfahrt bis ins Tal auf uns.

Nach einem kurzen Locationwechsel wieder in Richtung San Martino (+ Gondel) bestiegen wir vor Sonnenuntergang noch den Monte Rosetta (2743m).

Die Stimmung war beeindruckend, die Umgebung schlichtweg atemberaubend, und das gesamte Team war überglücklich diese Erfahrung gemeinsam machen zu dürfen.

Italien wie es leibt und lebt

Die Nacht verbrachten wir in der Hütte Refugio Rosetta (große Schnapsauswahl ;-)) in der wir nach einem ausgelassenen Abend müde aber glücklich ins Bett fielen.

Der darauffolgende Tag brachte wechselhaftes Wetter und stellte unsere Guides auf die Probe. Wir konnten aber schlussendlich tolle Routen (mit kurzer Weinpause bereits um 10:00 – man merkte wieder einmal, wir waren in Italien) und richtig coole Abfahrten finden, die uns nach wie vor staunen ließen. Aufgrund der schlechten Wettervorhersage konnten wir leider an diesem Tag nicht wie geplant im Zelt am Berg übernachten, was der tollen Stimmung aber keinen Abbruch tat. Am Nachmittag stand dann noch ein Lawinensicherheitstraining am Programm, was sehr gut war, da man seine Kenntnisse unbedingt jedes Jahr wieder auf’s Neue auffrischen sollte!!

Beim Abendessen wurde noch auf die tolle gemeinsame Zeit und die gemeinsamen Erlebnisse angestoßen, bevor wir in den letzten Tag des Salewa Get Vertical Trips starteten.

Leider war das Wetter am letzten Tag nicht besonders gut, weshalb wir uns entschieden in der Nähe des Skigebiets einige Treeruns und Geländefahrten zu machen. Wir hatten super viel Spaß und man merkte erst so richtig welche tollen Freeridemöglichkeiten die Berge hier auch zu bieten haben. Wir trotzten dem Wetter und genossen die letzten Runs (Unsere Salewabekleidung hielt dem ultimativen Härtetest von Regen, Schnee und Wind einwandfrei Stand ;-)) bevor wir als Abschluss den Einkehrschwung in eine der Hütten im Skigebiet machten und das Wochenende mit lokalen Spezialitäten und lustigen Gesprächen ausklingen ließen.

Die südtiroler Mentalität, die Schönheit der Region und das tolle Engagement des gesamten Salewa Teams machten den Trip zu einem unvergesslichen Wochenende. Ich kann allen Touren- und Reisebegeisterten nur empfehlen in dieser Gegend auf Entdeckungsreise zu gehen, da San Martino sowohl im Winter als auch im Sommer so einiges zu bieten hat.

DANKE SALEWA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code