Freeride

Unsere 4 Lieblings Freeride-Gebiete im Salzburger Land

Freeriden, was ist das eigentlich von dem alle immer sprechen? Freeriden ist für uns Schwünge im frischen Pulverschnee abseits des Pistentrubels zu ziehen und dabei ein breites Lächeln im Gesicht zu haben. Wie bei vielen anderen, fangen auch unsere Herzen an wild zu schlagen, bei Begriffen wie: Backcountry, Powder, Nordstau …
Seid ihr auch ständig motiviert euch ins freie Gelände zu begeben, wisst aber nicht so ganz welche Skigebiete hierfür geeignet sind? Wir stellen euch hier unsere Lieblings Freeride-Gebiete im Salzburger Land vor, welche auch für Anfänger geeignet sind.


ZAUCHENSEE

Good old Zauchi! Der Wetterbericht sagt Schnee und keine Sicht. Viele verfluchen dieses Wetter, wir hingegen freuen uns so richtig, denn das sind die perfekten Bedingungen für das Skigebiet Zauchensee im Pongau. In vielen anderen Gebieten wäre es zu gefährlich ins Gelände zu fahren, in Zauchensee aber bietet der Wald den nötigen Kontrast und vereinfacht somit die Orientierung. Möglichkeiten gibt es in Zauchensee viele, entweder man biegt gleich neben der Gamskogel Ost Piste in den Wald ein oder man nützt die gerodete Trasse der Gamskogelbahn. Bei den Abfahrten durch den Latschen- und Lärchenwald ist allerdings Präzision und Schnelligkeit gefragt, sonst bleibt man schnell mal irgendwo hängen 😉 Egal ob von Flachauwinkl kommend oder direkt von Zauchensee, es bieten sich bei fast jedem Lift tolle Abfahrten abseits der Pisten.

IMG_5357

© by Philipp Freund

IMG_5314

© by Philipp Freund

GASTEIN

Das Gasteinertal, ein Tal mit vielen lässigen Möglichkeiten zum Freeriden. Unser absoluter Liebling ist Sportgastein, Mit der Goldbergbahn erreicht man den 2.686 m hohen Kreuzkogel und somit den höchstgelegen Punkt in Ski Amadé. Hier hat man nun zwei Möglichkeiten, entweder man widmet sich den Nordhängen oder man fährt ins Weißenbachtal gen Süden ab. Bei beiden Varianten unbedingt vorher die Bedingungen checken, da vor allem Routen wie die Salesen- oder Kugelrinne nur bei sicheren Verhältnissen befahren werden sollten.

Aber nicht nur Sportgastein sondern auch die Schlossalmbahn in Bad Hofgastein, hat so einiges zu bieten. Am liebsten fahren wir zur Hohen Scharte hinauf, da es hier einfach für alle Bedinungen super Optionen gibt. Zum einen die Leidalm Abfahrt, welche sich besonders gut für alle unter euch eignet, die ohne Aufstieg eine herrliche Abfahrt erleben wollen. Für die Ambitionierteren, die auch einen kurzen Hike nicht scheuen, bieten sich die Hänge des Mauskarkopfes an, welche auch beim Open Faces Freeride Contest befahren werden. Oder man gönnt sich nach einem kurzen Aufstieg Richtung Grat zwischen Türchlwand und Lungkogel eine sehr lohnenden Abfahrt ins Angertal.

Mehr Infos findet über die Möglichkeiten in Gastein findet ihr in unserem Artikel über das Freeride Camp in Gastein

Shades of Winter Freeride Camp 03.17 lowres-7050

© by Sam Strauss

IMG_4411.JPG

HOCHKÖNIG

Ein weiterer toller und schneesicherer Freeride Spot in unsere Nähe ist das Skigebiet Hochkönig. Von Salzburg aus kommend parken wir in Mühlbach und hanteln uns von dort über das Gebiet, um so viele gute Abfahrten wie möglich zu entdecken. Ansonsten macht es auch Sinn direkt von Dienten oder Hintermoos seinen Skitag zu starten. Es bieten sich immer wieder tolle Möglichkeiten um ins Gelände oder den Wald abzustechen. Bei Neuschnee sind vor allem die vielen ‚Tree-Runs‘ ein absoluter Genuss! Da sich das Skigebiet von Mühlbach bis Maria Alm sehr weit erstreckt gibt es natürlich auch dementsprechend viele Spielwiesen für uns Freeride-Liebhaber. Am beliebten Aberg befindet sich auch ein Freeride-Infoboard & „LVS-Checker“. Hier könnt ihr euch auch noch zusätzliche Infos zu den markierten Skirouten holen >> Freeriden am Hochkönig

IMG_6497.JPG

IMG_6559.JPG

OBERTAUERN

Ein weiteres „Schneeloch“ in Salzburg’s direkter Umgebung, wo es sich immer wieder lohnt hinzufahren, ist Obertauern. In ca. 1h gelangt man von der Stadt in das schneereiche Freerideparadies. Leicht zu finden und dennoch sehr zu empfehlen vor allem zum Aufwärmen ist die Abfahrt über die Gondelrinne der Zehnerkarbahn. Aber auch im Bereich der Zehnerkarbahn gibt es weitere tolle Abfahrtsmöglichkeiten.

Weitere Optionen befinden sich im Bereich des Seekarecks, hier kann man entweder Richtung Fluhbachalm abfahren und das untere Stück rausschieben, man kommt dann ca. in der Mitte der Grünwaldkopfbahn raus. Wem diese Abfahrt zu kurz ist, dem ist die Route über die Gottschallalm zur Kehrkopfbahn zu empfehlen.

Hier findet ihr auch noch ein paar weitere Infos zum Freeriden in Obertauern >> obertauern.com

Screen Shot 2017-12-19 at 10.52.54 AM

© by Birgit Ertl

IMG_6412.JPG

© by Birgit Ertl

Unser schönes Salzburger Land hat noch zahlreiche weitere, tolle Freeride Spots zu bieten, welche wir diesen Winter natürlich weiter erkunden werden! Saalbach-Hinterglemm, Saalfelden/Leogang und viele mehr stehen bei uns noch auf der Liste 😉 Stay tuned

WICHTIGE INFOS ZUM SCHLUSS

Beim Freeriden sollte auf alle Fälle immer eine vollständige LVS Ausrüstung (LVS-Gerät mit ausreichend Batterie, Sonde, Schaufel) in den Rucksack (im Idealfall Airbag-Rucksack) mit eingepackt werden. Zudem haben wir immer ein kleines Erste-Hilfe-Paket, etwas zum Trinken und unser Handy mit dabei!
>> LVS-Check vor dem Skifahren nicht vergessen.

Vor jedem Skitag checken wir natürlich auch immer den aktuellen Lawinenlage- und Wetterbericht und die Situation und Hänge vor Ort. www.lawine.at>> Safety first!

Wir wünschen euch tolle Skitage und super Abfahrten!! Wir sind schon sehr gespannt auf eure Erlebnisse abseits des Pistentrubels #peaksandrosycheeks @peaks.and.rosycheeks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code