Skitour

Herrliche Skitouren im Salzburger Land – Aufstieg bis zu 1.000 hm

Wir lieben das Freeriden und wie man unschwer erkennen kann, haben wir richtig Spaß bei tollen Abfahrten. Da wir aber auch die Abwechslung mögen, sind wir heuer auch schon einige Male mit den Tourenskiern ausgerückt. Vor allem wenn es ein paar Tage nicht geschneit hat und wir uns auf die Suche nach Tiefschnee machen, sind Skitouren ein großer Vorteil.

Für euch haben wir hier 3 Skitouren rausgesucht mit einem Aufstieg von bis zu 1.000 hm im Salzburger Land. Wir starten gerne früh und sind somit bei diesen Touren meist um die Mittagszeit wieder im Tal und können den Nachmittag noch nutzen.


STRICHKOGEL (2.034 m)

Wo: Gosaukamm
Parkplatz: Parkplatz Pommern (990 m)
Höhenunterschied: ca. 1.050 hm

Tour: Vom Parkplatz startet man über eine Wiese und durch den Wald bis unter die freien Hänge unter der Stuhlalm. Jedoch hält man sich nicht rechts Richtung Stuhlalm, sondern steigt soweit wie möglich Richtung des markanten Angersteines. Unterhalb des Felsens quert man dann nach links (man kann aber auch schon weiter unten nach links queren und dann über den Wald weiter aufsteigen). Man erreicht danach einen Kessel und kann den Gipfel (ohne Kreuz) des Strichkogels bereits erkennen. Abhängig von der Schneelage ist auch die Position des Skidepots: Bei ausreichendem Schnee sind die Latschen bedeckt und man kann bis fast ganz rauf gehen, nur die letzten Meter zum Gipfel empfehlen wir aufgrund der Ausgesetztheit zu Fuß. Bei wenig Schnee ist das Skidepot ca. 70 m unter dem Gipfel.
Abfahrt: wie Aufstieg, als Alternative kann man auch den Kessel runterfahren Richtung Talstation Dachstein-West, man muss jedoch aufpassen, dass man rechtzeitig wieder Richtung Forststraße zur Stuhlalm abbiegt.

Diese Tour war eine unserer Highlights im Winter 2017/2018!

Wo: Untertauern
Parkplatz: Felseralm (1.656 m)
Höhenunterschied: ca. 780 hm

Tour: Die Tour beginnt bei der Felseralm, man steigt Richtung Südwesten durch den lichten Wald auf, vorbei an einem Kreuz, bis man nach der Baumgrenze den Wildsee erreicht. Den Wildsee umgeht man rechter Hand und steigt über das Kar zwischen Glöcknerin und Hinterer Großwandspitze auf. Sobald man den Westgrat erreicht, steigt man weiter über den Bergrücken zum Gipfel empor. Aufgrund der Steilheit ist die Tour nur bei sicheren Verhältnissen zu empfehlen. Auch sehr lohnend als Frühjahrstour!
Abfahrt: Abfahrt wie Aufstieg, bei besonders guter Schneelage lohnt es sich auch bis zum Wildsee abzufahren, um ein paar Höhenmeter Abfahrt zu gewinnen.

Wo: Flachau
Parkplatz: Talschluss Flachauwinkelstraße (1.106 m), wo rechts die Forststraße Richtung Marbachalm weggeht
Höhenunterschied: ca. 940 hm

Tour: Man bleibt auf der Forststraße bis kurz vor der Vorderen Marbachalm. Sobald man aus dem Wald rauskommt, steigt man in Spitzkehren rechts den Hang hinauf bis zur Ranstalm. Ab der Ranstalm ist das Gelände wieder flacher und man steigt bis zum Sattel zwischen Benzegg und Schilchegg durch den Wald hinauf. Um aufs Schilchegg zu gelangen steigt man vom Sattel links auf den breiten Grat zum Gipfel. Bei schönem Wetter ist diese Tour sehr begehrt, der Gipfel ist aber sehr flach und biete Platz für mehrere Tourengeher.
Abfahrt: Entweder wie Aufstieg oder man fährt nordostwärts über freies Gelände und lichten Wald, bis man auf einer Lichtung wieder auf die Aufstiegsroute trifft.

Was wir alles auf unseren Skitouren einpacken, findet ihr in unserem Tourenartikel zum Saisonstart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code