Allgemein,  Bergtour,  Reisen

Peak Performance Outdoor Experience Days

Für uns beginnt die aufregendste Saison. Manche nennen sie „Frühling“, wir nennen sie die „Alles ist möglich“-Saison. Am Berg Schnee – im Tal Grün. Ja, die Abenteuer-Möglichkeiten sind schier unendlich: die Skier stellt man noch nicht in den Keller, denn jetzt beginnen die Hochskitouren, unsere Renn- und Mountainbikes freuen sich auf die ersten Ausflüge und die Trekkingschuhe kommen auch endlich wieder zum Einsatz. Letztere hatte Sharon vergangene Woche im Gepäck, denn für sie ging es zu den „Peak Performance-Outdoor Experience Days“ nach Garmisch-Partenkirchen, am Fuße der Zugspitze.

Sharons reise beginnt in Feldkirchen-Westerham im Gore-tex Headquarter. „GUARANTEED TO KEEP YOU DRY“ – das hat sich Goretex auf die Fahne geschrieben. Und das nicht grundlos. Von 1.000 Paar Schuhen kommt nur eine Reklamation. Über 100 Tests werden hier durchgeführt, um zu Garantieren, dass das Material auch Wasserdicht ist.

© Matthias Fend

Einer dieser Tests ist der sogenannte Regenturm, hier wird Regen simuliert. Fällt ein Prototyp hier durch, dann kommt das Produkt so nicht auf den Markt. Im Regen planschen? Ja, das lässt sich Sharon nicht entgehen, und so führt sie gleich den Härtetest durch. Ob die neue Peak Performance Mondo-Jacke und die Gore-tex Lowa Bergschuhe dem Wassertest stand hielten?

© Matthias Fend

Ja, Sharon ist trocken geblieben! Mehr über die verschiedenen Gore-tex Härtetests findet ihr hier.
Doch wie sieht die richtige Pflege aus damit, Kleidung und Schuhe auch Wasserdicht bleiben? Andreas von Gore-tex hat uns einige Pflegetipps gegeben:

Bekleidung:

– Bekleidung nach 40h Gebrauch mit (möglichst wenig) unparfümierten Waschmittel waschen

– Vor der Wäsche alle Reißverschlüsse schließen

– Möglichst wenig schleudern

– Imprägnierung ERST wenn die werksseitig aufgebrachte Imprägnierung nicht mehr reaktiviert werden kann!

Schuhe:

– Haltet eure Bergschuhe sauber: Dreck mit lauwarmen Wasser und Bürste beseitigen

– Trocknen

– Öle und Fette, die wasserdicht machen, sind zu vermeiden, da der Schuh dadurch seine Atmungsaktivität verliert.

© Matthias Fend

Anschließend geht es für Sharon weiter nach Garmisch-Partenkirchen ins Hotel „Das Graseck-my mountain hideaway“. Das macht seinem Namen aller Ehre, denn das Hotel ist nur zu Fuß (ca. 15 Minuten Hike) oder per Gondel erreichbar.

© Matthias Fend

Am folgenden Tag steht für uns ein kurzer Hike mit Guide am Programm. Zuerst geht es vom Hotel zur Partnachklamm und anschließen zum Eckbauer (ca. 300hm und 45 Minuten) Das Wetter ist perfekt – zumindest um die Wasserdichte Kleidung zu testen 🙂

© Matthias Fend

© Matthias Fend

Anschließend gibt es traditionelles Essen in der Kaiserschmarrn-Alm – natürlich mit Kaiserschmarrn 🙂

© Matthias Fend

Den Nachmittag lassen wir mit Functional flow mit der lieben Kati Prametsberger ausklingen.

© Matthias Fend

© Matthias Fend

An unserem (leider) letzten Tag geht es bei sonnigem Wetter auf den Kramer, am Fuße der Zugspitze. Ok, wir gehen nicht bis ganz zum Gipfel rauf, aber unsere Guides haben sich eine abenteuerliche  Strecke für uns ausgesucht.

© Matthias Fend

© Matthias Fend

© Matthias Fend

© Matthias Fend

Vielen Dank an Peak Performance, für diese tollen Tage und für die tolle Ausstattung. Und ein besonderer Dank geht an die liebe Tini, Mareen und Alex. You girls rock!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code